Tiefseeangeln – eine Tour buchen

Tiefseefischen ist ein echtes Highlight für alle Hobby-Angler, die mal etwas Abwechslung vom Fischen auf ruhigen Seen und Flüssen benötigen. Manche wollen sogar bevorzugt auf dem Meer und in den Tiefen des Wassers angeln, um das Adrenalin zu spüren, während sie sich den Herausforderungen des Tiefseefischens stellen. Denn das Meer wird Sie mit seinen unterirdischen Strömungen und den sich schnell verändernden Wetterbedingungen ganz schön auf die Probe stellen.

Daher ist es immer gut, wenn sich besonders Anfänger zunächst eine Tour buchen, um gemeinsam mit anderen das Hochseeangeln auszuprobieren. Solche Touren werden fast überall angeboten, wo mit Tourismus gerechnet werden kann und das Meer in der Nähe ist.

Touren zum Hochseeangeln

Die meisten verbinden ihren Wunsch vom Hochseeangeln direkt mit einem Urlaub oder Kurzurlaub. Dann hat man genügend Zeit und Geduld, falls es mit dem Angeln beim ersten Mal nicht funktioniert. Falls Sie denken, Sie müssen jetzt an den Atlantik, Pazifik oder das Mittelmeer reisen, um wirklich gute Fische zu fangen, irren Sie sich. Auch an der Ost- oder Nordsee werden Angeltouren angeboten.

Hochseeangeln auf der Ostsee

An der Küstenlinie von Mecklenburg-Vorpommern starten unzählige Schiffe mit Angeltouren in Richtung der Fanggründe der Ostsee. Ob Sie einen Tagesausflug buchen oder lediglich eine mehrstündige Tour, bleibt Ihre Wahl. Allerdings empfiehlt es sich, viel Zeit einzuplanen.

Hier sind nicht nur Anfänger, sondern auch Experten auf den Kuttern willkommen und werden mit Hinweisen und Tipps vom Kapitän unterstützt. Ob Sie nun auf Rügen starten, Usedom oder Rostock bleibt Ihnen überlassen.

Hochseeangeln auf der Nordsee

Auch die Nordsee hat einen reichhaltigen Fischbestand und viele abwechslungsreiche Fanggründe, ist also ideal für eine Tour auf dem Kutter zum Hochseeangeln. Ähnlich wie beim Angeln auf der Ostsee können Sie wählen zwischen Brandungs- und Hochseeangeln.

Wenn Sie sich für die Nordsee entscheiden, sind gerade die Monate von Juni bis August ideal für den Fischfang von zum Beispiel Dorsch und Makrelen geeignet. Dabei sind die Gebiete Föhr, Helgoland und Sylt besonders beliebt zum Hochseefischen.